Das Wichtigste in Kürze

  • Online-Kurs mit Videos
  • Freie Zeiteinteilung
  • Teil einer Kurs-Serie
  • Praktische Übungen
  • Mit Abschlusszertifikat

Vorteile

  • Kurs mit Videos und Lektüren zum Online-Abruf
  • Anbieter gibt keine Start- und Endzeiten vor
  • Teil einer Spezialisierung mit vier Kursen
  • Praktische Übungen ergänzen die Theorie
  • Teilnehmer erhalten ein Coursera-Zertifikat

Nachteile

  • keine Nachteile ersichtlich

Mit diesem Kurs absolvieren die Teilnehmer den zweiten Teil der Spezialisierung »C++ Programming for Unreal Game Development«. In diesem Kurs erlernen die Teilnehmer die Verwendung von Schleifen, die Nutzung von Spielereingaben und die Speicherung von Daten Arrays und Containern. Da dieser Kurs auf dem Wissen des ersten Kurses aufbaut, empfiehlt es sich im Vorfeld den vorherigen Teil der Spezialisierung abzuschließen.

Zur Vermittlung des Wissens verwendet der Kurs Videos, die von den Teilnehmern über das Internet abgerufen werden. Ergänzt werden die Video-Inhalte von Lektüren und praktischen Übungen. Auf diese Weise erlernen die Teilnehmer nicht nur theoretisches Wissen, sondern können dieses auch direkt in der Praxis anwenden. Auch für den Abschluss des zweiten Teils der Spezialisierung erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat.

Zielgruppe

Zur Zielgruppe des Kurses »More C++ Programming and Unreal« gehören alle Personen, die sich im Bereich C++ Programmierung und der Videospielentwicklung mit der Unreal Engine weiterbilden möchten. Der Kurs richtet sich außerdem an alle Teilnehmer der Spezialisierung »C++ Programming for Unreal Game Development«.

Ziele

Der Kurs baut auf dem ersten Teil der Serie auf und verfolgt das Ziel die darin erworbenen Kenntnisse zu erweitern. Die Teilnehmer lernen, wie sie Entscheidungen bezüglich der Programmierung treffen, Spielereingaben auslesen und verwenden, Schleifen für die Wiederholung von Aktionen nutzen und Daten in Arrays und Container speichern.

Zertifizierung

Die Teilnehmer erhalten nach Absolvierung aller Kursinhalte ein Abschlusszertifikat, das die erlernten Fähigkeiten belegt. Das Zertifikat kann nicht nur bei Bewerbungen vorgelegt werden, sondern auch online genutzt und zum Beispiel in das LinkedIn-Profil eingebunden werden.

Inhalte

Der Lehrplan sieht für die Bearbeitung der Inhalte einen Zeitraum von vier Wochen vor. Der Zeitaufwand bis zum Abschluss des Kurses beläuft sich auf etwa 18 Stunden. Der Kurs behandelt unter anderem die folgenden Themen:

  • Woche 1 – Auswahlkontrollstruktur:
    • Boolesche Werte
    • If-Anweisungen
    • Switch-Anweisungen
  • Woche 2 – Unreal Input:
    • Verarbeitung von Maus-, Tastatur- oder Gamepad-Eingaben
    • Verarbeitung der Mausposition und Maustasten
  • Woche 3 – Iteration:
    • For-Schleifen
    • Verschachtelte For-Schleifen
    • While-Schleifen
    • Do-While-Schleifen
    • Nesting und Boxen
    • Multiple Spawns
  • Woche 4 – Arrays und Container:
    • Einführung in Arrays
    • Initialisierung von Arrays
    • Größe eines Arrays
    • Verarbeitung von Arrays
    • Der Array-Container
    • Der Vector-Container
    • Der Unreal TArray Container

Dozent/-en

Herausgebracht wurde der Kurs von Dr. Tim Chamillard, der als Professor im Bereich Computer Science an der University of Colorado tätig ist. Seine Erfahrungen, die er als Spieleentwickler in der Game-Industrie gesammelt hat, gibt er nun in seinen Kursen an die Studenten weiter.

Kosten und Bezahlung

Die Teilnahme an diesem Kurs ist mit monatlichen Kosten in Höhe von 49€ verbunden. Da der Kurs auch in Coursera Plus enthalten ist, kann er auch über diese Option abgeschlossen werden. Die Monatsgebühr für Coursera Plus liegt bei 59€. Über Coursera Plus erhalten die Mitglieder Zugang zu mehr als 7.000 Kursen und können eine unbegrenzte Anzahl an Zertifikaten absolvieren. Die Bezahlung der monatlichen Gebühren kann wahlweise per Kreditkarte oder PayPal ausgeführt werden.

Preis 49,00 € (inkl. MwSt)
Bezahlmethode Kreditkarte, PayPal
Zahlungsweise monatlich

Teilnahmevoraussetzungen

Für eine erfolgreiche Absolvierung des Kurses, sollten die folgenden fachlichen und technischen Voraussetzungen erfüllt sein.

Fachliche Voraussetzungen

Der Kurs »More C++ Programming and Unreal« baut auf dem Wissen des vorangegangenen Kurses der Spezialisierung »C++ Programming for Unreal Game Development« auf. Es empfiehlt sich daher, die Kurse in der angegebenen Reihenfolge zu absolvieren und vorab den ersten Kurs abzuschließen.

Technische Voraussetzungen

Um den Kurs über das Internet absolvieren zu können, benötigen die Teilnehmer einen PC oder ein Notebook mit Internetzugang. Auf dem Computer sollte außerdem eine aktuelle Version eines Browsers installiert sein. Verwendet werden können zum Beispiel Chrome, Edge, Firefox, Opera oder Safari. Außerdem sollte dafür Sorge getragen werden, dass die Möglichkeit zur Ausgabe des Tons über Lautsprecher gegeben ist. Als Alternative kann auch ein Kopfhörer genutzt werden.

Medium – Wie wird das Wissen vermittelt?

Bei diesem Kurs kommen Videos zur Vermittlung des Wissens zum Einsatz, die durch Lektüren ergänzt werden. Sowohl die Videos als auch die Lektüren stehen ohne feste Zeitvorgaben zum Abruf bereit. Der Kurs enthält zusätzlich zu den theoretischen Einheiten auch vereinzelt praktische Übungen, die den Lerneffekt erhöhen.

Format Onlinekurs
Videos Ja
Audio Ja
Handout Ja
Zugangsdauer unbegrenzt

Interaktion – Dozenten/Teilnehmer-Kommunikation

Da der Kurs weder Live-Online-Unterricht noch 1zu1-Sitzungen enthält, wird keine Möglichkeit zur Interaktion mit dem Dozenten Dr. Tim Chamillard geboten. Bei Coursera ist jedoch eine Community für die Lernenden vorhanden, die für die Kommunikation mit anderen Teilnehmern genutzt werden kann.

Kundenservice

Der Kundenservice unterstützt die Lernenden bei allen Fragen und Problemen. Neben der Kontaktaufnahme via E-Mail bietet Coursera auch Unterstützung in Form eines Help Centers mit FAQ-Bereich. Hier werden die häufigsten Fragen beantwortet und in vielen Fällen ist eine Kontaktaufnahme daher erst gar nicht erforderlich.

Fazit

»More C++ Programming and Unreal« ist in der Spezialisierung »C++ Programming for Unreal Game Development« enthalten und baut auf dem Wissen des ersten Kurses auf. In diesem Kurs erlernen die Teilnehmer die Anwendung verschiedener Anweisungen, die Verarbeitung von Maus-, Tastatur- oder Gamepad-Eingaben und die Verwendung von Schleifen. Auch hier lernen die Teilnehmer mit Videos, die ohne feste Start- und Endzeiten online zum Abruf bereitstehen.