Das Wichtigste in Kürze

  • Online-Kurs mit Videos
  • Keine Start- und Endzeiten
  • Kompakter Einsteigerkurs
  • Ca. 1 Stunde zum Abschluss
  • Mit Abschlusszertifikat

Vorteile

  • Kursteilnahme findet komplett online statt
  • Wissen wird mit flexibel abrufbaren Videos vermittelt
  • Jeder Kursteilnehmer erwirbt ein Abschlusszertifikat
  • Praktische Kenntnisse werden durch Übungen gefördert
  • Anbieter gibt keine festen Start- und Endzeiten vor

Nachteile

  • keine Nachteile ersichtlich

Dieser Kurs ist die Fortsetzung von »Security and Privacy for Big Data – Part 1« und widmet sich der Privatsphäre und dem Datenschutz in Big Data Umgebungen. Die Teilnehmer erlernen Methoden zur Wahrung der Privatsphäre und zur Einhaltung der Datenschutzbestimmungen. Außerdem vermittelt der Kurs alle erforderlichen Fähigkeiten, um Big Data Projekte erfolgreich zu planen und hierbei den Datenschutz sowie die Privatsphäre zu gewährleisten.

Der Kurs ist kompakt gehalten und erfordert nur etwa eine Stunde zum Abschluss. Die Teilnehmer lernen mit Videos, die sie online abrufen. Da der Kursanbieter für die Teilnahme keine Start- und Endzeiten vorgibt, sind die Lernenden zeitlich ungebunden und bestimmen die Lernzeiten selbst. Das bietet ein hohes Maß an Flexibilität und erhöht somit die Erfolgschancen bei einer Weiterbildung neben dem Beruf. Mit Abschluss des Kurses erwerben die Teilnehmer ein Zertifikat.

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Teilnehmer aus dem Bereich ICT und Personen, die Systeme in Big Data Umgebungen entwickeln und verwalten. Geeignet ist er außerdem für alle Teilnehmer, die bereits den Kurs »Security and Privacy for Big Data – Part 1« abgeschlossen haben.

Ziele

Der Kurs erläutert, welche Kriterien der Datenschutz umfasst und warum die Einhaltung so wichtig ist. Nach Abschluss des Kurses wissen die Teilnehmer, was personenbezogene Daten sind, und kennen die wichtigsten Punkte der DSGVO. Zusätzlich erfahren sie welche Datenschutzrisiken bei Big Data Anwendungen und Methoden bestehen und wie das Datenschutzrisiko bei Datenverarbeitungsaktivitäten reduziert und sogar verhindert werden kann. Im Rahmen der Absolvierung erlernen die Teilnehmer Konzepte zur Anonymisierung und Pseudonymisierung und erlernen die sichere Mehrparteienberechnung und die homomorphe Verschlüsselung.

Zertifizierung

Der Kurs wird mit einem Coursera-Zertifikat abgeschlossen. Jeder Teilnehmer erhält nach der Absolvierung der Kursinhalte ein Abschlusszertifikat zur Vorlage als Qualifikationsnachweis. Das Zertifikat kann nicht nur bei Bewerbungen beziehungsweise bei der Jobsuche eingesetzt werden. Es lässt sich auch in das eigene LinkedIn-Profil integrieren und vermittelt den Profilbesuchern so einen Eindruck der vorhandenen Qualifikationen.

Inhalte

Da der Kurs sehr kompakt gestaltet ist, enthält er lediglich ein Modul mit elf Videos. Für die Bearbeitung des Moduls benötigen die Teilnehmer etwa eine Stunde. Der Kurs behandelt unter anderem die folgenden Themen:

  • Soziale Kosten von Big Data
  • Anonymisieren und Pseudonymisieren von Daten
  • Differenzielle Privatsphäre
  • Differenzielle Datenschutzmethoden
  • Homomorphe Verschlüsselung
  • Sichere Multiparty-Berechnung
  • Datenschutzrecht für Big Data
  • Allgemeine Datenschutzverordnung (DSGVO)
  • Wichtige Änderungen, die sich aus der DSGVO ergeben
  • Personenbezogene Daten
  • Personenbezogene Daten und Big Data Anwendungen

Dozent/-en

Dozent des Kurses ist Enrique Barra von EIT Digital, einer Bildungsorganisation, die Kurse zur Förderung der digitalen Innovation anbietet. Enrique Barra war auch bereits bei der Erstellung des Kurses »Security and Privacy for Big Data – Part 1« beteiligt.

Kosten und Bezahlung

Die Teilnahme an diesem Kurs ist mit Kosten in Höhe von 49€ verbunden. Der Kurs wird hierbei einmalig gekauft und es fallen für die Absolvierung keine weiteren Kosten an. Alternativ kann der Kurs auch kostenlos absolviert werden. Allerdings erhalten die Lernenden bei dieser Option nur Zugriff auf die Kursmaterialien und erwerben kein Zertifikat. Der Kurs ist auch über Coursera Plus absolvierbar. Auch bei dieser Option fallen zusätzlich zur monatlichen Mitgliedsgebühr in Höhe von 59€ keine weiteren Kosten an. Über Coursera Plus erhalten die Lernenden Zugang zu mehr als 7.000 Kursen und können beliebig viele Zertifikate erwerben. Unabhängig davon, welche Variante der Teilnahme gewählt wird, erfolgt die Bezahlung entweder per PayPal oder über die Kreditkarte.

Preis 49,00 € (inkl. MwSt)
Bezahlmethode Kreditkarte, PayPal
Zahlungsweise einmalig

Teilnahmevoraussetzungen

Damit der Kurs erfolgreich abgeschlossen werden kann, müssen die folgenden Teilnahmevoraussetzungen berücksichtigt werden.

Fachliche Voraussetzungen

Für die Teilnahme sind solide IT-Kenntnisse und Erfahrungen mit Big Data von Vorteil. Der Kurs richtet sich jedoch auch an Einsteiger und kann daher auch von Teilnehmern absolviert werden, die bislang nur oberflächlich mit dem Themen Big Data und Datenschutz in Berührung gekommen sind.

Technische Voraussetzungen

Da der Kurs vollständig online stattfindet, muss ein internetfähiger Computer mit Zugang zum Internet zur Verfügung stehen. Auf dem PC oder Notebook sollte außerdem eine aktuelle Browser-Version installiert sein. Geeignet sind alle gängigen Browser, wie etwa Chrome, Firefox, Safari, Edge oder Opera. Auch für die Ausgabe des Tons muss Sorge getragen werden. Verwendet werden können entweder Lautsprecher oder Kopfhörer.

Medium – Wie wird das Wissen vermittelt?

Der Kurs basiert auf Video-Vorträgen, die vom Dozenten im Vorfeld aufgezeichnet wurden. Die Teilnehmer rufen die Videos online ab und bearbeiten diese eigenständig. Da der Anbieter keine Start- und Endzeiten vorgibt, sind die Teilnehmer zeitlich flexibel und können den Zeitplan nach ihren individuellen Anforderungen frei gestalten. Zusätzlich zu den theoretischen Kenntnissen erwerben die Teilnehmer mithilfe von Übungen auch praktisches Wissen.

Format Onlinekurs
Videos Ja
Audio Ja
Handout Nein
Zugangsdauer unbegrenzt

Interaktion – Dozenten/Teilnehmer-Kommunikation

Bei diesem Kurs müssen die Teilnehmer leider auf die Interaktion mit dem Dozenten verzichten. Das Wissen wird über On-Demand-Videos vermittelt und es findet kein Live-Online-Unterricht statt, der die Möglichkeit zur Kommunikation bieten würde. Auch 1zu1-Sitzungen sind bei diesem Kurs nicht vorgesehen. Dafür räumt Coursera die Möglichkeit zur Kommunikation mit anderen Teilnehmern ein und stellt hierfür eine Community bereit, über die sich die Lernenden austauschen können.

Kundenservice

Der Kundenservice kann bei Fragen jederzeit kontaktiert werden. Die Kontaktaufnahme erfolgt per E-Mail. Coursera hat für die Lernenden zudem ein eigenes Help Center eingerichtet, das bei Fragen ebenfalls weiterhilft. Hier steht ein umfassender FAQ-Bereich zur Verfügung, der auf die häufigsten Fragen der Teilnehmer eingeht. Wir empfehlen daher, vor der Kontaktaufnahme einfach einen Blick in das Help Center zu werfen. Viele Fragen werden hier bereits umfassend beantwortet und die Teilnehmer müssen so nicht erst auf die Antwort eines Support-Mitarbeiters warten.

Fazit

Der Kurs »Security and Privacy for Big Data – Part 2« erweitert die Kenntnisse aus Teil 1 und widmet sich den Themen Privatsphäre und Datenschutz in Big Data Umgebungen. Die Teilnehmer lernen die wichtigsten Methoden zur Wahrung der Privatsphäre sowie alle relevanten Datenschutzbestimmungen und -konzepte für Big Data Systeme kennen. Der Kurs findet ohne vorgegebene Start- und Endzeiten statt. Das bedeutet jeder Teilnehmer gestaltet seinen Zeitplan selbst und ist somit zeitlich flexibel. Zusätzlich legt jeder Lernende das Tempo, in dem er den Kurs bearbeitet eigenständig fest. Wenn der Kurs vollständig bearbeitet wurde, erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat. Vorausgesetzt sie haben den Kurs gekauft und sich nicht für die kostenlose Variante entschieden.