Das Wichtigste in Kürze

  • Lehrgang mit zwei zweitägigen Workshops mit maximal 12 Teilnehmern.
  • Für alle, die an der Durchführung, Steuerung und Koordination von Projekten betraut sind.
  • Teilnehmende sollen theoretisch und praktisch in der Lage sein, ihre Projekte erfolgreich umzusetzen und zu führen.

Vorteile

  • Inhalte machen einen umfangreichen Eindruck
  • Es wird dargelegt, wo das Seminar stattfindet und wann
  • Step-by-Step Führung durch das Thema
  • Persönlicher Ansprechpartner in Form eines Kundenservice und dem Veranstaltungsmanager

Nachteile

  • Wenig Informationen zum Dozenten und seine Qualifikation
  • Hinweise zu den Förderungen muss man suchen
  • Leider keine Hinweise darauf, welche praktischen Übungen es gibt

Der Lehrgang Projektmanager/in (TAW) ist berufsbegleitend aufgebaut und beschäftigt sich mit dem fachlichen Projektmanagement. Der Zertifikatslehrgang ist für den Zeitraum der Pandemie als Live-Webinar konzipiert. Die Inhalte werden über Go to Meeting vermittelt.

Regulär findet die Veranstaltung in Präsenz statt. Aufgebaut ist der Lehrgang in Form von zwei zweitägigen Workshop, die jeweils freitags und samstags stattfinden. Maximal 12 Teilnehmer und Teilnehmerinnen können daran teilnehmen und erhalten zu jedem Workshop Arbeitsmaterialien in Form von Lehrbriefen und Handouts.

Zielgruppe

Der Zertifikatslehrgang Projektmanager/in (TAW) richtet sich an alle, die an der Durchführung, Steuerung und Koordination von Projekten betraut sind. Das können Projektleiter und -leiterinnen, Arbeitsgruppen oder auch Führungskräfte sein, die nicht nur ihre eigenen Projekte steuern, sondern auch von Externen durchführen lassen.

Ziele

Das Ziel des Lehrgangs Projektmanager/in (TAW) sollen theoretisch und praktisch in der Lage sein, ihre Projekte erfolgreich umzusetzen und zu führen. Konkret sollen mit Problemen lösungsorientiert umgehen können, Methoden kennen, um ihre Projekte zu realisieren. Dazu gehört, dass sie diese strukturieren und reflektieren können als auch agile Methoden anwenden zu können.

Zertifizierung

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen erhalten ein Teilnahmezertifikat.

Inhalte

Die Inhalte des Zertifikatslehrgangs sind umfassend. Neben den Grundlagen, was ein Projekt definiert, welche Rollen, Funktionen und Verantwortungsbereiche wird auf die praktischen Elemente eines Projektmanagements eingegangen.

Grundlagen

  • Es wird sich mit der Definition befasst, was ein Projekt konkret ist.
  • Geklärt wird welche Funktionen das Projektmanagement beinhaltet.
  • Die Rollen werden definiert und geklärt
  • Behandelt wird wie Projektgruppen und hierarchische Organisationen zusammenpassen.
  • Besprochen werden, welche Verantwortungen und Befugnisse haben Auftraggebende und Projektverantwortliche konkret und welche sie benötigen.

Projekte oder Einmalaufgaben starten

  • Geklärt wird, wie sich sinnvolle und überprüfbare Ziele vereinbaren lassen.
  • Besprochen wird wie mit Kritik umgegangen werden kann.
  • Besprochen wird, wie sich Risiken erkennen, vermeiden oder steuern lassen.
  • Geklärt wird, wie intern und externe Zustimmung für eine Idee gewonnen wird.

Dauer und Aufwand schätzen

  • Behandelt wird, wie sich das Projekt strukturiert werden kann und welche Meilensteine festgelegt werden können.
  • Die Dauer und den Aufwand richtig einschätzen, wird hier konkret erörtert.
  • Behandelt wird, wie konkret eine grobe Planung sein sollte.
  • Planungs- und Steuerungstools haben Vor- und Nachteile. Diese werden hier besprochen.

Delegieren, kontrollieren und steuern von Aktivitäten

  • Geklärt wird, wie erfolgreich delegiert wird.
  • Zuarbeiten sollten kontrolliert werden. Hier wird besprochen warum.
  • Hier wird festgehalten, wie der erbrachte Aufwand dokumentiert wird.
  • Erörtert wird, wie der restliche Aufwand eingeschätzt werden kann.
  • Lösungsansätze, wenn Planung und Ergebnis voneinander abweichen werden diskutiert.

Informieren und Dokumentieren

  • Die Projektkommunikation konkret dokumentieren, wird hier besprochen.
  • Welche Regeln gelten für das Dokumentieren sind in diesem Modul das Thema.

Zusammenarbeiten mit Auftraggebenden, mit der Hierarchie und mit der Projektgruppe

  • Mit dem Auftraggeber bzw. der Auftraggeberin richtig kommunizieren
  • Auseinandersetzung wann der Zeitpunkt für Lenkungsgremium vernünftig ist.
  • Besprochen wird, wie aus einer Gruppe ein Team gebildet werden kann.
  • Der Umgang mit Arbeitsverweigerung von Teammitgliedern wird hier erörtert.
  • Konfliktmanagement im Team oder extern ist hier Teil des Moduls.

Projekte beenden

  • Hier wird besprochen, wie sich die Verantwortungen nach dem Projektende verteilen.
  • Geklärt wird, welche Learnings und Ergebnisse nach dem Projekt gezogen werden können.

Hilfsmittel, Methoden und Werkzeuge

  • Geklärt wird, welche Methode sich am besten für das Anstoßen von Projekten eignet.
  • Besprochen wird, wie sich Entscheidungen vorbereiten und treffen lassen.
  • Optimierungsmöglichkeiten in Projekten erkennen.
  • Analysiert wird, wie mit Änderungen während des Projekts umgegangen werden kann.
  • Hier wird besprochen, wie ein laufendes Projekt untersucht werden kann.
  • Besprochen wird, wie Projekten und Aufgaben der richtige Stellenwert beigemessen wird.

Gegenüberstellung konventionelles – agiles Projektmanagement

  • Geklärt wird, ab wann sich agile Methoden im Projektmanagement eignen.
  • Herkömmliche Projektmanagementmethoden agiler machen, wird hier besprochen.
  • Die verschiedenen Konzepte des agilen Projektmanagements werden hier zeitlich differenziert.

Dozent/-en

Der Dozent ist Volker Tantow, Geschäftsführer einer Unternehmensberatung, Agile Coach und Scrum Master.

Kosten und Bezahlung

Die Kosten sind einmalig. Die Veranstaltung ist Mehrwertsteuerbefreit. Die Vergütung erfolgt auf Rechnung und kann bei Bedarf auch als Ratenzahlung beglichen werden. Es werden seitens des Veranstalters auch Fördermöglichkeiten, wie die Bildungsprämie, der Bildungscheck oder auch der Weiterbildungsbonos usw. akzeptiert. Auf der Website des Veranstalters finden sich umfangreiche Informationen zu den verschiedenen Fördermöglichkeiten, die akzeptiert werden. Der Lehrgang ist normalerweise eine reine Präsenzveranstaltung und beinhaltet für den Preis auch Getränke in den Pausen und das Mittagessen.

Preis 1.750,00 € (inkl. MwSt)
Bezahlmethode in Raten, Überweisung
Zahlungsweise einmalig

Teilnahmevoraussetzungen

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen können sowohl Anfänger als auch erste Erfahrungen im Bereich Projektmanagement haben. Vorgegeben Voraussetzungen sind nicht aufgeführt.

Fachliche Voraussetzungen

Es wird von den Teilnehmern und Teilnehmerinnen erwartet, dass die Teilnehmer Führungskräfte sind und über erste Führungserfahrungen verfügen. Weitere Anforderungen werden nicht gestellt.

Technische Voraussetzungen

Für das Online-Seminar werden lediglich eine stabile Internetleitung, einen aktuellen Browser, Lautsprecher bzw. Kopfhörer, ein Mikrofon und eine Webcam benötigt, um den Inhalten folgen zu können bzw. sich am Unterricht zu beteiligen.

Medium – Wie wird das Wissen vermittelt?

Das Wissen wird durch den Dozenten interaktiv vermittelt und nutzt dabei Vorträge, Diskussionen, Gruppenarbeiten und praktische Übungen, um das Gelernte bei den Teilnehmern und Teilnehmerinnen zu verankern. Zu den Workshops erhalten alle Personen ein Handout und Lehrbriefe, um in ihrer Freizeit damit eigenständig zu arbeiten.

Format Live-Webinar
Videos Nein
Audio Nein
Handout Ja
Zugangsdauer begrenzt

Interaktion – Dozenten/Teilnehmer-Kommunikation

Der Dozent achtet auf einen Erfahrungsaustausch und fördert diesen auch mit Gruppenarbeiten. Empfehlenswert ist es, wenn sich Lehrgangsteilnehmer und -teilnehmerinnen eigenständig einbringen, um sich auszutauschen und so das Gelernte zu festigen.

Bildungsurlaub & Bildungsgutschein

Fördermöglichkeiten, wie die Bildungsprämie oder der Bildungscheck werden akzeptiert. Auf der Website gibt es einen eigenen Bereich Fördermöglichkeiten, der sehr ausführlich ist. Für bestimmte Fragen kann es sinnvoll sein, den Veranstalter direkt anzusprechen und diese abzuklären.

Kundenservice

Der Zertifikatslehrgang Projektmanager/in (TWA) wird von einem Veranstaltungsmanager betreut. An diesen kann man sich bei Bedarf wenden. Zusätzlich dazu gibt es noch einen Kundenservice, der per Telefon und Mail erreichbar ist.

Fazit

Der Zertifikatslehrgang Projektmanager/in (TAW) macht inhaltlich einen umfassenden Eindruck. Step-by-Step scheinen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen durch das Thema Projektmanagement geführt zu werden. Positiv fällt auf, dass Themen wie die richtige Dokumentation, Konflikt mit Mitarbeitern, Akzeptanzschwierigkeiten aus den eigenen Reihen und das agile Projektmanagement behandelt werden. Insgesamt lässt sich aus den dargestellten Inhalten für den Lehrgang gut schließen, ob es für einen selbst das richtige Angebot sein könnte.

Der Lehrgang scheint mit zwei zweitägigen Workshops von den Zeitstunden her gut aufgestellt zu sein und die angekündigten Lehrbriefe und Arbeitsmaterialien lassen darauf schließen, dass es sich um umfangreiche Inhalte handelt. Da der Lehrgang berufsbegleitend sollte sich das Gelerntes direkt in die Praxis einbringen lassen und dabei aufkommende Fragen direkt in einem der Workshops klären lassen. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen haben während der ganzen Zeit mit dem Veranstaltungsmanager und dem Kundenservice verschiedene Ansprechpartner zur Verfügung und können sich an diese bei Bedarf jederzeit wenden. Im persönlichen Kontakt war die Kommunikation sehr freundlich und hilfsbereit.