Das Wichtigste in Kürze

  • Online-Kurs mit Videos
  • Freie Zeiteinteilung
  • Circa 30 Stunden Dauer
  • Kursabschluss mit Projekt
  • Mit Coursera-Zertifikat

Vorteile

  • Online absolvierbarer Kurs mit Videos
  • Teilnehmer sind an keine Start- und Endzeiten gebunden
  • Mit praktischen Übungen und Abschlussprojekt
  • Mit Zertifikat als Qualifikationsnachweis

Nachteile

  • keine Nachteile ersichtlich

Dieser Kurs widmet sich den Grundlagen der Infrastruktur von Microsoft Azure. Die Teilnehmer lernen die Verwaltung von Azure-Abonnements, die Konfiguration der Sicherheitseinstellungen und den Erwerb von Speicher. Im Rahmen des Kurses erstellen die Teilnehmer virtuelle Maschinen und VNETs. Die Teilnahme an dem Kurs setzt fortgeschrittene Kenntnisse mit Azure voraus.

Die Vermittlung des Wissens findet in diesem Kurs mit Videos und Lektüren statt. Um ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen Theorie und Praxis zu erzielen, enthält der Kurs außerdem auch praktische Übungen und ein Abschlussprojekt. Wenn alle Module erfolgreich bearbeitet wurden, erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat.

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an alle Personen, die sich fortgeschrittene Microsoft Azure Kenntnisse aneignen und die Grundlagen der Azure-Infrastruktur erlernen möchten.

Ziele

Der Kurs verfolgt das Ziel, den Teilnehmern die Infrastruktur von Azure näherzubringen. Die Teilnehmer erlernen außerdem die Konfiguration und die Verwaltung von Azure-Abonnements, die Erstellung und die Verwaltung von Ressourcengruppen und Identitäten sowie die Konfiguration und auch die Verwaltung von Speicher und Datensicherungen. Bestandteil des Kurses ist außerdem die Erstellung und Verwaltung von virtuellen Maschinen und Netzwerken.

Zertifizierung

Mit Abschluss des Kurses erhalten die Teilnehmer ein Coursera Zertifikat, das zur Vorlage als Qualifikationsnachweis dient. Das Zertifikat kann zudem auch online verwendet und zum Beispiel in das LinkedIn-Profil eingebunden werden.

Inhalte

Der Lehrplan des Kurses ist auf eine Lernzeit von sechs Wochen ausgelegt. Behandelt werden unter anderem die folgenden Themengebiete:

  • Woche 1 – Einführung in die Azure-Infrastruktur:
    • Verwaltung von Azure-Abonnements
    • Azure-Abonnements und Ressourcengruppen
    • Ressourcenmanager
    • Ressourcen verwalten
    • Verbindung zu Ressourcen und dem Ressourcenmanager herstellen
    • Berechtigung und Rollen
    • Azure Monitor
    • Struktur und Metriken von Azure-Protokollen
    • Anwendungsebenen
    • Erstellung und Analyse von Metriken und Warnungen
    • Verwaltung von Warnungen
    • Diagnoseeinstellungen und Protokolle
  • Woche 2 – Verwaltung von Ressourcengruppen:
    • Verwendung von Role Based Access Control
    • Rollendefinition und eingebaute Rollen
    • Umfang und Rollenzuweisung
    • Konfiguration des Zugriffs auf Azure Ressourcen
    • Benutzerdefinierte Rollen erstellen
    • Azure Policy und Sicherheit
    • Definition, Einschränkungen und Empfehlung von Azure Policy 
  • Woche 3 – Azure AD-Identitätsverwaltung:
    • Benutzer, Gruppen und Gastkonten
    • SSPR und Azure AD 
    • Verwaltung von Geräteeinstellungen
    • Benutzerdefinierte Domänen hinzufügen
    • Einrichtung und Verwaltung von Azure AD Connect Express
    • Kennwortrückschreiben und benutzerdefinierte Installation von Azure AD Connect
    • Passwortsynchronisierung
    • Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA)
    • Aktivierung von MFA für Azure AD
  • Woche 4 – Azure Speicherung:
    • Azure Speicher-Konten
    • Arten von Speicher-Konten
    • Replikation
    • RPO und RTO mit GRS
    • Verschlüsselung, Endpunkte und Kopieren von Daten
    • Speicherkonto erstellen
    • Azure Storage Explorer
    • Konfiguration des Speicherkontos
    • Data Lake Storage Gen2
    • Blob Storage Ressourcen und Container
    • Azure Data Box Datenträger
    • Azure Data Box
    • Azure Import-/Export-Dienste
    • Content Delivery Network (CDN)
    • Dateifreigaben in Azure
    • Datensicherheit
    • Übersicht der Azure Dateisynchronisierungsdienste
    • Konfiguration der Azure Dateisynchronisierung
    • Azure Backup
    • Azure Backup Konfiguration
    • Azure Sicherungsserver
    • Übersicht über Azure Site Recovery
    • Migration
  • Woche 5 – Virtuelle Netzwerke:
    • Azure VNETs
    • User Defined Routes (UDR) und VNet-Peering
    • Service Chaining und VNet
    • VPNs
    • VPNs und VNet-zu-VNet-Konfiguration
    • Netzwerk-Beobachter
    • Diagnostik
    • Metriken und Protokolle
    • Netzwerksicherheitsgruppen (NSG)
    • Azure DNS 
    • Öffentliche und private DNS-Zonen
    • Azure Load Balancer
    • Azure Traffic Manager
    • Azure Application Gateway und WAF
  • Woche 6 – Virtuelle Maschinen:
    • Azure Virtual Machines
    • Linux-VMs
    • Windows-VMs
    • Verfügbarkeitssets
    • VM-Skalierungssätze
    • ARM-Vorlagen
    • Verwaltung von VMs
    • Azure Backups für VMs

Dozent/-en

Dozent des Kurses ist Michael Krout, der als Lehrkraft bei LernQuest, einem internationalen Schulungsanbieter tätig ist.

Kosten und Bezahlung

Die Kosten für den Kauf des Kurses betragen 49€. Alternativ kann der Kurs auch über die Option Coursera Plus absolviert werden. Die Gebühr für Coursera Plus liegt bei 59€ im Monat. Als Zahlungsmethoden stehen Kreditkarte und PayPal zur Auswahl.

Preis 49,00 € (inkl. MwSt)
Bezahlmethode Kreditkarte, PayPal
Zahlungsweise monatlich

Teilnahmevoraussetzungen

Für diesen Kurs gelten gewissen Voraussetzungen, die die Teilnehmer beachten sollten.

Fachliche Voraussetzungen

Als Stufe ist bei diesem Kurs »fortgeschritten« angegeben. Die Lernenden sollten daher bereits Erfahrungen mit Microsoft Azure mitbringen und die Grundlagen beherrschen.

Technische Voraussetzungen

Die Absolvierung des Kurses findet vollständig online statt. Benötigt wird daher ein PC oder ein Notebook mit Internetzugang sowie eine aktuelle Browser-Installation. Genutzt werden können Chrome, Safari, Edge, Firefox oder Opera. Damit die Ausgabe des Tons von hoher Qualität ist, empfehlen wir die Verwendung von Lautsprechern oder eines Kopfhörers. Für die Bearbeitung des Abschlussprojekts erweist es sich außerdem von Vorteil, einen zweiten Bildschirm zu nutzen.

Medium – Wie wird das Wissen vermittelt?

Der Kurs nutzt Videos, um den Teilnehmern das erforderliche Wissen zu vermitteln. Als Ergänzung stehen außerdem Lektüren zum Abruf bereit. Zusätzlich bearbeiten die Lernenden Übungen und führen ein Abschlussprojekt aus.

Format Onlinekurs
Videos Ja
Audio Ja
Handout Ja
Zugangsdauer unbegrenzt

Interaktion – Dozenten/Teilnehmer-Kommunikation

Der Kurs enthält keinen Live-Unterricht und keine 1zu1-Sitzungen und räumt keine Möglichkeit zur Interaktion mit dem Dozenten ein. Für die Kommunikation mit anderen Teilnehmern hingegen kann die Community von Coursera genutzt werden.

Kundenservice

Im Help-Center von Coursera finden die Teilnehmer einen umfassenden FAQ-Bereich, der Antworten auf eine Vielzahl an Fragen rund um die Nutzung der Plattform enthält. Sollte das Help-Center jedoch nicht weiterhelfen, dann kann der Kundenservice auch per E-Mail kontaktiert werden.

Fazit

Der Kurs »Azure Infrastructure Fundamentals« geht auf die Grundlagen der Azure-Infrastruktur ein und behandelt die Konfiguration und Verwaltung von Azure-Abonnements. Die Teilnehmer lernen Ressourcengruppen und Identitäten zu erstellen und zu verwalten. Außerdem behandelt der Kurs auch die Erstellung und die Verwaltung von virtuellen Maschinen und virtuellen Netzwerken.